atmosfair - Klimabewusst fliegen

Kia Ora liegt der Klimaschutz am Herzen. Daher kooperieren wir mit atmosfair.
 
atmosfair ist eine gemeinnützige Klimaschutzorganisation, die 2003 aus einem Forschungsprojekt des BMUB heraus gegründet wurde und als Gemeinschaftsinitiative des Reiseveranstalterverbandes forum anders reisen und der Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch entstand. Die Motivation war klar: Die zunehmende Belastung des Weltklimas durch den rasch wachsenden Flugverkehr stellt die Gesellschaft vor erhebliche Herausforderungen. Neben den Fluggesellschaften und den Reiseveranstaltern stehen auch die einzelnen Flugpassagiere in der Verantwortung. Über die durch atmosfair selbst betriebenen Klimaschutzprojekte im Globalen Süden wird den Flugpassagieren über die Kompensation eine positiv besetzte Handlungsmöglichkeit gegeben.
 


Der Kompensationsbeitrag fließt in atmosfair Klimaschutzprojekte ein, die CDM und Gold Standard zertifiziert sind und in Ländern des globalen Südens mithilfe erneuerbarer Energien CO2-Emissionen einsparen. So trägt beispielsweise in Nepal der Bau von Klein-Biogasanlagen dazu bei, den Verbrauch von Brennholz, Gas und Kerosin zu reduzieren, welche durch das erzeugte regenerative Biogas ersetzt werden können. Die Biogasanlagen werden durch Kuhdung sowie weitere Agrarabfälle betrieben. Bei dem Prozess der Biogaserzeugung entstehen als Zusatzprodukt Gärreste, welche die Bauern durch den nährstoffreichen Gehalt als landwirtschaftlichen Dünger nutzen können.“

 

Projektvideo: Biogasanlagen in Nepal (einfach anklicken)
 
Nach den verheerenden Erdbeben im April und Mai 2015 in Nepal unterstützt Kia Ora, zusammen mit dem Forum Anders Reisen und atmosfair den Wiederaufbau von Schulen, Krankenstationen, touristischen Infrastrukturen sowie privaten Haushalten mit erneuerbaren Energien. Je nach Bedarf vor Ort sollen dabei Solar-Panels für Strom, Biogasanlagen und effiziente Öfen zum Kochen sowie solare Warmwasseranlagen zum Einsatz kommen. Zehntausende Menschen haben ihre Unterkünfte verloren und müssen mindestens noch bis zum Ende der Monsunzeit in temporären Unterkünften ausharren, denn nur dann kann der Wiederaufbau der Häuser beginnen. Das beliebte Trekkinggebiet Langtang, nordöstlich von Kathmandu, ist von den Beben besonders stark betroffen und Dörfer wurden dort zum Teil komplett zerstört. Die Menschen, deren Lebensgrundlage der Tourismus war und ist, haben oft alles verloren.

Mit Ihrer Spende möchten wir sowohl die Soforthilfe in den Notunterkünften mit mobilen Energieträgern als auch die längerfristige Instandsetzung der Energieversorgung im Langtang-Gebiet sowie weiteren Dörfern im Sindhupalchok-Distrikt durch erneuerbare Energien finanzieren.Ziel ist es, so den energetischen Wiederaufbau Nepals mittels CO2-armen und ressourceneffizienten Technologien zu unterstützen.

Die Wiederaufbau-Initiative wurde mit dem Nachhaltigkeitspreis der renommierten Tourismus-Fachzeitschrift Travel One ausgezeichnet.“

ZUM PROJEKT Neue Energie für Nepal (bitte anklicken)


Helfen Sie mit und unterstützen Sie dieses Projekt mit Ihrer Spende:
atmosfair gGmbH
Konto: 400 915 331 0
BLZ:    430 609 67
Stichwort: "Neue Energie für Nepal"

Bitte schicken Sie für Ihre Spendenbescheinigung bei Spenden über 200 EUR eine kurze Email an info [at] atmosfair.de mit folgendem Inhalt:
Betreff: "Nachname, Vorname, Neue Energie Nepal".
In der Email geben Sie dann bitte Ihren vollen Namen, Postadresse, Namen Ihrer Bank, Spendenbetrag und Überweisungsdatum an, damit atmosfair Ihnen eine Spendenbescheinigung zuschicken kann.
 

Wir empfehlen auch in die Mongolei und nach Sibirien mit der Transsibirischen Eisenbahn anzureisen...

Partnerlinks

Schlüpfen Sie in eine andere Haut. Tauschen Sie Stadtwohnung gegen Jurte. Vergessen Sie Haustürschlüssel, Flachbildfernseher und Navi. Öffnen Sie Ihre Augen und Ohren für neue Welten, Gebräuche, Sprachen, Abenteuer und vor allem – für die Menschen. 

Wagen Sie sich in den Kosmos der indigenen Völker. Lernen Sie, staunen Sie, wundern Sie sich. Ihre Reise wird Sie bereichern und Ihnen einen neuen Blick auf die Welt schenken – und vielleicht auch auf sich selbst …

Kia Ora bringt Ihnen das Leben der indigenen Völker näher – in der Mongolei, in Russland, Guatemala, USA, Kanada oder Nepal. Ob Begegnungsreise, Wandern, Reittrekking oder Fahrradreise –immer mit einheimischer und deutschsprachiger Reiseleitung. Immer in kleinsten Gruppen. Immer im Einklang mit den Menschen vor Ort. Immer umweltschonend, nachhaltig und fair. Und immer faszinierend.