Kasachstan und Kirgistan: Gebirgs-Trekking und Begegnungen

Kirgisisches Bergpanorama

Bei einem Trekking lernen Sie die Bergwelt des Tien Shan in Kirgistan kennen. Die anspruchsvollen Wanderungen sind für geübte Wanderer ein Genuss, die Landschaften vielfältig. Die Reise startet in Kasachstan und macht Sie mit vielfältiger Landschaft und Kultur bekannt: Sanddünen und Canyons, Gebirgsseen und Berge - mit Begegnungen in Almaty und in den Dörfern im Süden. Am Issyk Kol und Son Kol werden Sie relaxen und wandern. Die Kultur der Seidenstraße erleben Sie in kirgisischen Dörfern bei Gastfamilien, Farmern, in Jurtencamps, traditionellen Handwerksbetrieben und in den Bergen bei kirgisischen Viehzüchtern die den Sommer mit ihren Herden auf den Hochalmen verbringen.

Kasachstan und Kirgistan - eine perfekte Kombination aus Kultur der Seidenstraßen-Region, Geschichte und anspruchsvollen Gebirgswanderungen im Tien Shan. In Jurten Camps am Issyk Kol und am 3015 m hoch gelegenen Son Kol erfahren Sie viel über das Leben der Nomaden und bekommen selbst einen Eindruck davon.

Reisedauer: 
19 Tage (inkl. Anreisetag)
Reiseverlauf: 

Tag 1, 11.7.2020 - Abreise aus Deutschland
Individuelle Anreise - wir sind Ihnen gern behilflich und senden Ihnen ein Angebot für die Internationalen Flüge, die Sie auch als zusätzliche Reiseleistung vermittelt bekommen.

Tag 2, 12.7.2020 - Ankunft in Kasachstan
Almaty
Am frühen Morgen Ankunft in Almaty. Begrüßung mit Ihrer Reiseleitung und dem Fahrer am Flughafen. Transfer zum Hotel zur Erholung und zum Frühstück. Nach dem Frühstück werden wir eine Stadtrundfahrt unternehmen. Besuch des Platzes der Republik und des Denkmals der Unabhängigkeit. Spaziergang durch die Altstadt (heute: Platz Astana) zum 28. Panfilovtsev Park und entlang der Allee der Erinnerung. Wir besuchen Zenkov Kathedrale (Denkmal der Kultarchitektur der Christen in Kasachstan). Außerdem besuchen wir das Musikinstrumentenmuseum, das Abai Theater und den Grünen Markt.

Übernachtung im Hotel.
(Höhenlage tagsüber: Tagesanfang/Tagesende - 800 m in Almaty)

Tag 3, 13.7.2020 - Ausflug in die Geschichte der Skythen und in die Landschaften des Altyn Emel Nationalparks
Almaty - Basshi (Naturpark Altyn-Emel) (350 km; 7-8 Stunden Fahrt inkl. Ausflüge)
Nach dem Frühstück im Hotel verlassen wir Almaty und fahren in Richtung Basshi im Altyn-Emel Nationalpark. Unterwegs fahren wir an Kapchigay vorbei. Wir besuchen dort die Grabhügel von Bes Shatyr und die Nekropole der Skythen. Das Grab besteht aus dreißig Grabhügeln unterschiedlicher Größe und hundert rituellen Menhiren.
Der Altyn Emel Nationalpark, 250 km nördlich von Almaty weist geologische Besonderheiten auf, denen wir in der großen Steppe begegnen. Die ungewöhnlichsten sind die 4 Sanddünen, die sich trotz starker Winde nicht bewegen. Sie erzeugen ein tiefes Brummen, wie ein Flugzeug, das über Kopf fliegt, wenn man von oben nach unten rutscht. Nach der Ankunft in Altyn -Emel Ausflug zu den singenden Dünen und 2 Stunden Spaziergang.

Abendessen und Übernachtung im Gästehaus.
(Höhe über dem Meeresspiegel während des Tages: Tagesbeginn - 800m in Almaty, am Ende des Tages - 400m in Basshi)

Tag 4, 14.7.2020 - Charyn Canyon
Basshi - Charyn Canyon - Shatty (330 km, 5-6 Stunden Fahrt)
Nach dem Frühstück setzen wir unsere Reise zum Charyn Canyon fort. Der Charyn Canyon befindet sich im Charyn Nationalpark. Der Canyon selbst ist ca. 150 km lang und an einigen Stellen bis zu 300 m tief. 2 km lang ist das Tal der Schlösser, da die Säulen und Felsformationen imposante, fast wie von Menschenhand geschaffene Strukturen bilden. In dieser zauberhaften Landschaft unternehmen wir eine Wanderung und stärken uns unterwegs bei einem Picknick.
Weiterfahrt zum Dorf Shatty. Abendessen und Übernachtung in der familiengeführten Unterkunft.

Unterkunft: Home stay
(Höhe über dem Meeresspiegel während des Tages: Anfang des Tages - 400m in Basshi, am Ende des Tages - 600 m in Shatty)

Tag 5, 15.7.2020 - Alpine Seen
Shatty - Kol Sai See - Shatty (17 km eine Strecke)
Nach dem Frühstück fahren wir zum Kol Sai See. Kolsai sind 3 alpine Seen zwischen 1700 - 2650 m Höhe. Die 3 Seen sind außergewöhnlich klar und liegen in einer idyllischen Landschaft, umgeben von massiven Klippen und Bergen mit schneebedeckten Gipfeln und bewaldeten Hängen. Hier wandern wir und stärken uns mittags mit einem Picknick.

Abendessen und Übernachtung in der familiengeführten Unterkunft im Dorf Shatty (home stay wie am Vortag)

(Höhenlage tagsüber: Tagesbeginn - 600m in Shatty, mitten am Tag - 1800m im Kol-Sai-See)

Tag 6, 16.7.2020 - Ankunft in der Bergwelt von Kirgistan
Shatty - Grenze "Kegen" - Jergalan (200 km, 4-5 Stunden Fahrt)
Wir verlassen Kasachstan und reisen weiter nach Kirgisistan. Kirgisisch-kasachischer Grenzübergang Kegen und Weiterfahrt nach Jergalan. Das Dorf befindet sich in den Bergen des Tien Shans, am Ende des Jergalan Tales. Früher wurde in der Nähe Kohle abgebaut, heute ist die Gegend im Winter ein Skigebiet - und im Sommer kann man hier wandern.

Nach der Ankunft im Dorf Jergalan Abendessen und Übernachtung im Gästehaus.
(Höhe über dem Meeresspiegel während des Tages: Tagesbeginn - 600m in Shatty, am Ende des Tages - 2300m in Jergalan)

Tag 7, 17.7.2020 - Trekking im Tien Shan - das Jergalan Tal
Wanderung
Nach dem Frühstück bekommen wir unsere Lunchbox von unserer Gastfamilie. Beginn der Wanderung von der Pension aus. Eintägige Wanderung von ca. 13 km zum abgelegenen Bergsee Turnaly-Kol. Die Dauer der Wanderung beträgt ca. 5-6 Stunden. Picknick mit Panoramablick auf das Jergalantal. Am Nachmittag Rückkehr zum Gästehaus.

Übernachtung und Abendessen im Gästehaus in Jergalan.

(Höhe über dem Meeresspiegel während des Tages: Startpunkt - 2300m, höchster Punkt - 2860m am See, Ende des Tages - 2300m im Gästehaus)

Tag 8, 18.7.2020 - Tageswanderung - Karakol
Tagestour (55 km, ca. 1,5 Stunden Fahrtzeit) - KARAKOL
Frühstück im Gästehaus. Transfer zum Naturpark Ak-Suuu (1,5 Stunden), Ausgangspunkt der Wanderung. Sanftes eintägiges Trekking im Naturpark während 5-6 Stunden. Picknick unterwegs. Sie überqueren Kara-Beltek, passieren 2606 m und kommen nach Katakol. Transfer zum Hotel ca. 30 Minuten. Abendessen - Sie sind zu Gast bei einer Tatarischen Familie.

Übernachtung im Hotel.

(Tageshöhen: das Gästehaus in Jergalan - 2300m, Ausgangspunkt der Wanderung - 1900m, höchster Punkt auf dem Kara-Beltek-Pass - 2606m, Tagesende in Karakol - 1800m).

Tag 9, 19.7.2020 - Karakol
KARAKOL
Frühstück. Heute ist Sonntag und Sie besuchen am Morgen vor dem Frühstück den sonntäglich stattfindenden Viehmarkt in Karakol. Rückkehr zum Hotel zum Frühstück. Stadtrundfahrt in Karakol. Eine Stadtrundfahrt mit Besuch des Museums für den russischen Entdecker, Michail Przewalski. Wir besuchen die russisch-orthodoxe Kirche und die muslimische Moshe im Dungan-Stil. Abendessen mit einer uigurischen Familie.

Übernachtung im Hotel.

(Tagesetappen über dem Meeresspiegel: - 1800m in Karakol)

Tag 10, 20.7.2020 - Jety Oguz Tal
Tagestour (45 km, ca. 1 Stunde Fahrt, 4-5 Stunden Trekking) - JETY OGUZ
Frühstück. Transfer zum Ausgangspunkt der Wanderung in der Svetlaya Polyana Schlucht (1 Stunde). Sanfte eintägige Wanderung von Svetlaya Polyana über den Kok-Jaiyk-Pass nach Jety-Oguz. Dauer der Wanderung 4-5 Stunden. Picknick zum Mittagessen. Trekking hinunter zum Jety Oguz Jurten Camp.

Abendessen und Übernachtung in der Jurte

(Tageshöhen: Hotel in Karakol - 1800m, Ausgangspunkt der Wanderung - 2200m, höchster Punkt der Wanderung - 2800m, Tagesende - 2250 im Jurtenlager)

Tag 11, 21.7.2020 - Jety Oguz Tal - See Issyk Kul - Tamga
JETY OGUZ VALLEY - TAMGA
Frühstück. Nehmen Sie eine Lunchpakete mit. Halbtägige Wanderung zum Aussichtspunkt des Gletschers "Oguz Bashy" ca. 3 Stunden. Nach der Rückkehr zum Lager fahren Sie zum Ufer des Sees Issyk Kul, dem zweit größten Hochgebirgssee der Welt auf 1.607 m Höhe. Sie wohnen im schönen Jurtencamp Tamga am Seeufer.

Abendessen und Übernachtung im Zeltlager in Tamga.

(Tageshöhen: Tagesbeginn - 2623m in 1 Zeltlager, Tagesende - 3200m in Zeltlager)

Tag 12, 22.7.2020 - Schlucht von Barskoon
TAMGA - BARSKOON - TAMGA (30 km, ca. 1 Stunde Fahrt)
Frühstück. Tagesausflug ins Barskoon-Tal. Am Anfang der Schlucht wachsen seltene Sträucher und Steppengräser. An beiden Hängen des Canyons erheben sich riesige Tien-Shan-Fichten. Über 2800 m gedeihen Wacholderhaine. Entlang der Straße, die durch die Schlucht von Barskoon führt, gibt es ungewöhnliche Denkmäler wie den sowjetischen Lastwagen auf der Plattform und eine Büste des ersten Kosmonauten Juri Gagarin, der nach seinem Flug ins All am Südufer von Issyk Kul Urlaub machte. Die Barskoon-Schlucht ist berühmt für ihre kaskadierenden Wasserfälle. Barskoon bedeutet "die Tränen des Schneeleoparden". Rückkehr ins Jurtenlager zum Mittagessen. Freizeit bis zum Abend. Sie haben Zeit zum Entspannen und Schwimmen am See, denn obwohl er ein Hochgebirgssee ist, ist das Wasser nicht allzu kalt. Am Abend Ausflug zum Märchen-Canyon. Der Canyon wurde wegen seiner bizarren Felslandschaft so benannt, die seit vielen Jahren vom Wind und Wasser in fabelhafte Skulpturen und Formationen verwandelt wird. Einige Formationen in "Skazka" wurden nach ihrer Ähnlichkeit mit bekannten Objekten benannt. So wird beispielsweise ein Teil der Bergrücken im Canyon wegen seiner Ähnlichkeit mit der Chinesischen Mauer "The Chinese Wall" genannt. Sie können auch Statuen eines Nilpferdes, einer Schlange, eines Drachens, eines schlafenden Riesen und sogar ganzer Burgen finden. Da die verschiedenen Felsen erstaunliche Farben haben, haben die felsigen Statuen nicht nur ungewöhnliche Formen, sondern auch magische Farben.

Abendessen und Übernachtung im Jurtencamp oder im Tamga Guesthouse.

(Tageshöhen: Anfang des Tages - 1600 m im Issyk Kul See)

Tag 13, 23.7.2020 - Issyk Kul - Kochkor - Besuch einer Jurtenwerkstatt und Adlerjagd
Südufer von ISSYK - KUL See - KOCHKOR Dorf
Frühstück im Jurtencamp. Nach dem Frühstück Transfer nach Kochkor (170km). Auf Wunsch machen wir unterwegs einen Halt im Dorf Bokonbaevo, um die alten Traditionen der Jagd mit einem Adler zu sehen. Gegen Aufpreis können wir auf dem Weg in das Dorf Kyzyl tuu (das Dorf der Jurtenhandwerke) auch die Werkstatt besuchen, die die Holzteile der Jurten herstellt - sie ist eine der wenigen Werkstätten, die Jurten noch auf die traditionelle Weise baut, eine Arbeit, die sehr viel Erfahrung, Sorgfalt und Geduld erfordert. Dieses Wissen und Können wird von einer Generation zur nächsten weitergegeben. Optional Besucher der anderen Werkstatt in diesem Dorf, um die Installation einer Jurte zu sehen. Mittagessen in Kochkor. Nach dem Mittagessen Besuch der Filzteppichwerkstatt. Sie haben nicht nur die Möglichkeit schöne Souvenirs zu erwerben, sondern auch ist es möglich, Ihren eigenen kleinen Teppich herzustellen.

Abendessen. Übernachtung im Nomad Lodge Hotel.

(Tageshöhen: Tagesbeginn - 1600m im Issyk Kul See, Tagesende - 1850m in Kochkor)

Tag 14, 24.7.2020 - Wanderung mit Pferden im Grasland Kirgistans
KOCHKOR - KYZ ART VILLAGE - Kilemche (80 km, Fahrzeit ca. 2 Stunden / Gehzeit 15 km, Gehzeit 4-6 Stunden)
Transfer zum Dorf Kyzart. Ausgangspunkt der Wanderung zur Brücke von Kyz Art. Picknick zum Mittagessen am Fluss (Lunchbox). Treffen Sie den lokalen Reiseleiter und die Pferde. Beginnen Sie die Wanderung durch ein riesiges, relativ flaches Grasmeer. Weiter über den kleinen Pass ins Chaar-Archa-Tal. Folgen Sie dem Weg über grüne Hügel zum Kilemche Jailoo. Der Name bedeutet "wie ein Teppich", und die Wiesen bedecken ganze Gebirgszüge, mit schönen Farb-Schattierungen.

Abendessen und Übernachtung im Jurtencamp Kilemche

(Tageshöhe -1850 m in Kochkor, Tagesende im Gefängnis Kilemche 2530 m. über dem Meeresspiegel)

Tag 15, 25.7.2020 - über den Gebirgspass zum Song Kul See
KILEMCHE - SONG KUL LAKE (Gehweite ca. 12 km, Gehzeit 4 -5 Stunden der Wanderung)
Nach dem Frühstück in der Kilemche verbringen Sie den Vormittag mit dem Aufstieg zum Jalgyz-Karagai-Pass (3300 m), über die Song-Kol-Berge und in das Seebecken. Der Morgenaufstieg bietet einen herrlichen Blick auf das Kilemche Grasland, und der Pass selbst ist felsig und aufregend. Vom Pass aus ist Song-Kol noch weit entfernt, die Berge auf der anderen Seite werden immer höher, bis schließlich der See den größten Teil des Sichtfeldes ausfüllt und die südlichen Berge über ihn ragen. Mittagessen im schönen Jurten Camp. Verbringen Sie den Nachmittag am Seeufer. Beobachtung und / oder Teilnahme am Alltag der Hirten, Beobachtung der Prozesse beim Melken von Stuten, Herstellung von nationalen Milchprodukten wie Kymyz (eine fermentierte Stutenmilch) oder Airan (ein saures, dickes Milchprodukt).

Abendessen im Jurten Camp

Tageshöhe - Kilemche Wiesen 2530 m, Tagesende im Song-Kul Yurt Lager 3016 m. über dem Meeresspiegel.

Tag 16, 26.7.2020 - Ein Tag am Son Kul
SON - KUL
Frühstück. Ganzer Tag in Son Kul. Der Son-Kul ist ein Bergsee im zentralen Tian-Shan-Gebiet, praktisch im Zentrum Kirgisistans. Eine Übersetzung des Namens ist "The Last Lake". In einer Höhe von 3016 m über dem Meeresspiegel. 29 km lang, 18 km breit und 13,2 m tief - es ist der zweitgrößte See Kirgisistans, der im Winter - zwischen September und Juni - zufriert. Es liegt auf einem baumlosen Hochgebirgsplateau und ist von saftigen Bergwiesen (kirg. Jailoo) umgeben. Als solche wird es von den Hirten der Regionen Kochkor, Naryn und At Bashi als Sommerweide für ihre Herden genutzt: Jurten, runde Filzzelte über einem Holzrahmen sind die typischen nomadischen Behausungen in ganz Zentralasien, mehrere sind über die Ebene verstreut. Wahlweise Reiten oder ein Spaziergang durch die Wiesen.

Abendessen und Übernachtung im Jurtencamp.

(Höhe über dem Meeresspiegel während des Tages: Tagesbeginn - 3016 m in Son - Kul)

Tag 17, 27.7.2020 - Burana Turm und Bishkek
Son - Kul - BISHKEK (380 km, 7-8 Stunden Fahrt)
Frühstück. Freizeit vor dem Mittagessen. Wahlweise Reiten. Nach dem Mittagessen Transfer nach Bischkek. Auf dem Weg besuchen Sie den Burana Turm, ein Gebäude eines Ortes an der Großen Seidenstraße aus dem 11. Jahrhundert. Neben dem Turm sehen Sie die Ruinen der antiken Stadt Balasagyn. Besuch des diesem Ort gewidmete Museum. Bei der Ankunft in Bischkek Unterkunft im Hotel.

Abendessen im lokalen Restaurant.

(Tageshöhen: Tagesbeginn - 3016 m in Son - Kul, Tagesende - 800 m in Bischkek)

Tag 18, 28.7.2020 - Bishkek, Hauptstadt Kirgisistans
Bischkek
Nach dem Frühstück im Hotel haben Sie eine Stadtrundfahrt mit einigen Spaziergängen zu Fuß. Während der Stadtrundfahrt besuchen Sie den Eichenpark, wo sich das Freilichtmuseum für Skulpturen, das historische Museum, die Theater und der Basar von Osh befinden. Sie besuchen das Frunze-Museum. Es gibt ein Haus des Kommandanten der Roten Armee und eine russisch-orthodoxe Kirche.

Wahlweise Tagesausflug in den Ala Archa Nationalpark (40 km). Eintägige radiale Wanderung in der Ala-Archa-Schlucht zum Haus "Ratsek" (Wanderung ca. 4-5 Stunden). Später Transfer nach Bischkek.

Optional traditionelle Musik während des Abendessens.

Übernachtung im Hotel.

(Tageshöhen: Startpunkt - 800 m in Bischkek, Startpunkt der Wanderung in Ala-Archa - 2130 m, höchster Punkt - 3330 m in der Ratzek-Hütte, Ende der Wanderung - 2130 m in Ala-Archa, Ende des Tages - 800 m in Bischkek).

Tag 19, 29.7.2020 - Abreise
Bischkek - Flughafen
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Abreise.

Preis: 
3.380,00 Euro pro Person bei 2 TeilnehmerInnen, 2.620,00 Euro pro Person bei 3 bis 6 TeilnehmerInnen, 2.200,00 Euro pro Person bei 7-8 TN
Leistungen: 

alle Transfers während der Reise lt. Programm mit guten Geländewagen / klimatisiert
bei 1-2 Personen – 4WD Jeep
bei 3-4 Personen – 4WD Minivan

Unterbringung im Doppelzimmer im Hotel in Bishkek (für 1 Person - Einzelzimmer)
Unterbringung in Jurten für 4 Personen in Son-Kul und am Issyk-Kul
(die Jurten sind ausgestattet mit Betten und Decken, Kopfkissen oder auch mit Matratzen, traditionellen dicken Matten, Decken und Kopfkissen, die Jurten im Gebirge sind beheizbar)
Vollverpflegung (3 Mahlzeiten tgl.) vom Frühstück an Tag 1 bis Frühstück am Tag 16 (Abreisetag)
Mineralwasser während der ganzen Tour
deutschsprachige einheimische Reiseleitung
Trekking-Team (Führung und Koch)
Zelte und Ausrüstung (bitte selbst einen Schlafsack mitbringen)
alle Eintritte für Museen usw. gemäß Programmbeschreibung
Besuch in einer Filz-Werkstatt
Stadtrundfahrten
Besuch bei einem traditionellen Jurtenbauer und Vorführung der Jurtenherstellung auf traditionelle Weise
SympathieMagazin "Seidenstraße verstehen"

Zusätzliche Kosten (optional): 

Einzelzimmerzuschlag in den Hotels in Almaty, Bishkek und Karakol: 170,00 Euro pro Person

Gebühr für Ausritte am Son- Kul: 20 USD pro Person für 2-3 Stunden

Der Zuschlag für das Musikprogramm in Bischkek beträgt 80 Euro pro Gruppe;
Zuschlag für die Adlerjäger Vorführung in Bokonbaevo - 70 Euro;
Der Aufpreis für die Jurteninstallation in Kyzyl tuu beträgt 90 Euro für die Gruppe.
Zuschlag für die Jurtenproduktion in Kyzyl tuu (zeigt, wie man den Holzteil der Yurta herstellt) ist 30 Euro pro Gruppe.
Der Zuschlag für die Filzwerkstatt und Workshop beträgt 30 Euro pro Gruppe.

Hotelliste:
Almaty – Kazzhol Hotel 4*
Altyn Emel – Gästehaus (hier sind keine Einzelzimmer möglich, die Zimmer sind für 2-3 Personen, gemeinsame Dusche und Toilette auf der Etage)
Shatty - homestay (einfache Gästezimmer für 2-3 Personen, gemeinsame Toilette und Dusche)
Jergalan – Gästehaus (Doppelzimmer, gemeinsames Bad/Toilette auf der Etage)

Karakol – Hotel “Amir” or “Green Yard” Hotel (beide sehr nett und sehr komfortabel ausgestattet, Zimmer mit Bad)
Kochkor - Nomad Lodge Hotel
Kilemche - Jurten Camp (bis 4 Personen in einer Jurte - je nach Gruppe, gemeinsame Toiletten und Duschen)
Südufer des Issyk – Kul – schönes Jurtencamp (2-3 Personen in der Jurte, ausgestattet mit Betten, Duschen und Toiletten im separaten Haus, gemeinsames Essen im traditionellen Haus) oder Tamga Gästehaus
Son - Kul – gemütliches Jurtencamp mit Gästejurte für die gemeinsamen Mahlzeiten auf kirgisische Art (reichhaltige Mahlzeiten, Unterbringung in Jurten mit 4 Personen, separat einfache Toiletten und Duschen)
Bishkek – Plaza Hotel 4* (Hotel im Stadtzentrum, dennoch ruhig und in grüner Umgebung, sehr komfortabel ausgestattet)

Mobilität: 
Reise nur für mobile Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität)
Anreise: 

z.B. mit Turkish Airlines nach Almaty, zurück von Bishkek (über Istanbul)
- wir senden Ihnen auf Wunsch gern ein Angebot und vermitteln diese zusätzliche Reiseleistung

Ausrüstungsliste: 

Bitte bringen Sie einen Schlafsack und warme Kleidung mit, sowie gute Trekkingschuhe.

Wir empfehlen einen Tagesrucksack und eine Wasserflasche mitzubringen. Für die Berge sind oft auch im Sommer eine Mütze und sogar Handschuhe von Vorteil. Sonnenbrille, Sonnenschutz (auch ein Hut) sind sehr empfehlenswert. Und - Handtuch und Badesachen bitte nicht vergessen - der Issyk-Kul lädt zu einem Bad ein.

Wir senden Ihnen mit den Reiseunterlagen eine ausführliche Liste mit Ausrüstungsempfehlungen.

Hinweise zu Wanderreisen: 

Schwierigkeitsgrad: für diese Reise sind eine sehr gute Kondition und Wander-Erfahrung erforderlich (5-6 Stunden Wanderung am Tag).

Termine / Preise

Termine: 
11.07.2020 bis 29.07.2020
Individuelle Termine ab 2 Personen von Mitte Juni 2020 bis Mitte September 2020
Reisedauer: 
19 Tage (inkl. Anreisetag)
Gruppengröße: 
2 - 8 Teilnehmer
Preis: 
3.380,00 Euro pro Person bei 2 TeilnehmerInnen, 2.620,00 Euro pro Person bei 3 bis 6 TeilnehmerInnen, 2.200,00 Euro pro Person bei 7-8 TN
Atmosfair

Partnerlinks