Neuseeland – Unterwegs mit den Maori - Im Land der langen weißen Wolke

Entdecken Sie die ungeheure Vielfalt Neuseelands, abseits der üblichen Touristenrouten, mit den Maori. Mit Freude zeigen sie Ihnen ihre Heimat, versteckte Winkel und großartige Plätze. Sie erleben die faszinierende Kultur der Maoris, eine Kultur, die man auf der Insel nicht mehr übersehen kann.

Gruppenreise.

"Kia Ora" (Willkommen) im Land der langen weißen Wolke! Die Maori und unsere Neuseelandexpertin und Reiseleiterin Vera begrüßen Sie herzlich zu dieser Reise in ihr Land, in ihre Kultur.

3 Wochen Neuseeland, landschaftliche Highlights, Maori Kultur, Geschichte und gastfreundliche Begegnungen - gemeinsam mit Maori unterwegs.

Nirgendwo sonst in der Welt finden sich Gletscher, Regenwald und Sandstrände in so unmittelbarere Nachbarschaft wie auf den beiden neuseeländischen Inseln. Sanfthügeliges Weideland, bizarre Vulkanlandschaften und herrliche Strände prägen die Nordinsel, spektakuläre Südalpen, tiefblaue Gletscherseen und Täler verzaubern auf der Südinsel.

Nicht weniger imposant ist die Kultur der Maoris, der indigenen Bevölkerung Neuseelands. Begleiten Sie uns auf die Reise in das 'Land der Langen Weißen Wolke' wo Mythen und Traditionen der Ureinwohner gegenwärtig sind. Sie hüten ihr Wissen um die Natur, den Glauben an die Kräfte der Natur, die Macht heiliger Plätze sowie die Unantastbarkeit des Landes.

Neuseeland - das ist Abenteuer pur, vollkommene Entspannung, Natur und faszinierende Begegnungen mit den Menschen. Nehmen Sie Teil am Leben der "Kiwis" und der “Maoris” mit ihren melodiösen Gesängen, bemalten Körpern, altem Wissen.

Individuell ab 2 Personen ist die Reise auch als Selbstfahrerreise möglich - bitte fragen Sie an, wir passen das Programm dann entsprechend an und senden Ihnen ein Angebot.

Reisedauer: 
19 Tage
Reiseverlauf: 

Tag 1. Auckland
Am Flughafen angekommen, werden Sie von Ihrer Reiseleitung begrüßt und willkommen geheißen. Je nach Ankunftszeit zeigen wir Ihnen noch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Vom Mount Eden (Maungawhau) haben Sie die beste Aussicht und lernen, warum dieses Gebiet auch Tamaki Makauru genannt wird.

Übernachtung in Auckland.

Tag 2. Auckland – Hokianga - Waitangi (350 km)
Mit der Fahrt in den Norden begeben Sie sich auf Stammesland der Nghapui, dem grössten Stamm der Maori in Neuseeland. Die Gegend wird aufgrund der ersten Siedlergeschichte auch die Wiege Neuseelands genannt. Zunächst machen wir Halt im Waipoua Kauriwald. Als eine der größten Baumarten der Erde wurden Sie von den Maori als Götter gesehen und sind auch heute von hohem spirituellen Wert. Spaziergang zu den größten noch lebenden Kauribäumen der Welt. In der Maori Mythologie war Tane Mahuta, einer der mächtigsten Baumriesen, der Gott des Waldes neben Te Matua Ngahere, der Vater des Waldes. Anschliessend Weiterfahrt entlang des Hokianga Hafens in Richtung Osten wo wir gegen Abend in Waitangi an der Bay of Islands ankommen.

Tag 3. Bay of Islands
Freizeit für verschiedene Aktivitäten:
Option 1 Fahrt durch das Nordland nach Cape Reinga, einem der wichtigsten spirituellen Orte in der Kultur der Maori. Von hier wandern die Seelen der Vertorbenen vom Festland in die heilige Welt Hawaiki zurück. Gegen Abend Rückkehr Waitangi zu einer weiteren Übernachtung.
Option 2. Bootsfahrt zum Felsentor am Cape Brett, dem südlichesten Punkt des polynesischen Dreieck und wichtiger Fels, der als Ankerplatz eines der heiligen Kanus gilt. Nicht selten begleiten
Delfine den Ausflug. Auf dem Rückweg Stop in der ehemaligen Hauptstadt Russell, heute ein malerischer kleiner Ort mit Geschichte.

Tag 4. Waitangi – Tairua (380 km)
Zunächst besuchen wir in Waitangi die Treaty Grounds. Hier wurde 1840 der bis heute gültige Treaty of Waitangi unterzeichnet, der das Zusammenleben von Maoristämmen und den Vertretern
der englischen Krone vereinbahrt. Es sollte sich bald danach herausstellen, dass dieses Dokument bis heute strittig behandelt wird. In Kawakawa halten wir anschliessend am kuriosen Andenken des Künstlers Friedensreich Hundertwassers, der in Neuseeland seine Heimat fand. In Kawiti unternehmen wir einen Höhlenausflug auf Stammesland der Ngati Hine wo wir die beeindruckenden Neuseeländischen Glühwürmchen bewundern können. Nach einer langen Fahrt erreichen wir die Coromandel Halbinsel gegen Abend.

Tag 5. Tairua - Rotorua – Murupara (255 km)
Von Tairua aus unternehmen wir einen Ausflug zum bekannten Hot Water Beach, wo heiße Quellen am Strand an die Oberfläche gelangen und man sich sozuagen den eigenen Spapool buddeln kann (nur bei Ebbe möglich). Durch die fruchtbare Bay of Plenty, wo hauptsächlich Kiwifrucht angebaut wird erreichen wir am Nachmittag Rotorua, das spirituelle Zentrum der Maorikultur und geothermalen Aktivität. Hier brodelt es noch immer aus dem Boden und die heißen Schwefelquellen ergeben ein bizarres Bild der vulkanischen Aktivität, die diese Landschaft geformt hat. Im Wai-O-Tapu Geothermalpark sehen wir die verschiedenen Furmerole und heißen Schlammpools, die solche passenden Namen haben wie „des Teufels Tintenfass“ und „Champagner Pools“. Im Anschluss fahren wir nach Murupara, wo wir einen Abend beim Stamm der Ngati Manawa verbringen. Dort angekommen werden wir nach einer offiziellen Willkommenszeremonie die Vorbereitung zum Hangi (Essen aus dem Erdofen) sehen und einige traditionelle Fertigkeiten erlernen, wie zB Flaxweben, den Poi-tanz und den Haka. Am Abend genießen wir unser
gemeinsames Hangi und schlafen heute alle unter einem Dach im Wharenui (Langhaus). Achtung! Falls die Übernachtung im Langhaus nicht stattfindet alternative Übernachtung in Taupo.

Tag 6. Murupara – Taupo (100 km)
Nach einem Frühstück im Essenshaus (Wharekai) fahren wir tiefer in das uralte Waldgebiet von Whirinaki, der Heimat der Ngati Whare am Rande des Te Urewera Nationalparks. Hier werden wir
von unserem Maoriguide in Empfang genommen, der uns auf einer 4-5 stündigen Wanderung die Geschichten und Traditionen seines Volkes erzählt. Der Whirinaki Wald ist einer der letzten
prähistorischen Wälder der Welt und war neben Zufluchtsort und Wohnstätte auch Supermarkt und Apotheke. Anschließend Fahrt nach Taupo, am gleichnamigen See. Freizeit.

Tag 7. Taupo – Whanganui (220 km)
Nach dem Frühstück Fahrt nach Whanganui, dessen Fluss einer der wichtigsten Lebensräume für Maori darstellt und noch heute von wichtiger spiritueller Bedeutung ist. Erst 2017 erhielt der Fluss den rechtlichen Status einer Person. In Pipiriki unternehmen wir eine Fahrt mit dem Jetboot zur Bridge of Nowhere, einem gescheiterten Siedlungsprojekt. Fahrt nach Wanganui zur Übernachtung.

Tag 8. Whanganui – Wellington (230 km)
Weiterfahrt nach Wellington, Hauptstadt Neuseelands und moderner Regierungssitz. Freie Gestaltung des Nachmittags, wir empfehlen einen Besuch des berühmten Te Papa Museums, ein
Museum zum anfassen und fühlen, dass Ihnen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft unserer jungen Nation aufzeigt.

Tag 9. Wellington – Nelson (286 km)
Früh morgens nehmen wir die Fähre über die Cook Strait nach Picton auf der Südinsel. Die 3 ½ stündige Fahrt gleicht einer kleinen Kreuzfahrt und nicht selten begleiten Delfine den Weg. Nach
der Ankunft fahren wir nach Nelson. In dieser Gegend siedelten sich 1840 auch Deutsch Lutheraner an und benannten Orte wie Sarau und Neudorf.

Tag 10. Nelson
Ausflug in den Abel Tasman Nationalpark, ein Juwel in der endlosen Landschaft der Südinsel, Wir besteigen ein traditionelles Waka (Outrigger kanu) und paddeln gemeinsam mit unserem Maori
Guide ein Stück entlang der Küste. Unser Guide ist vom Stamm Ngati Raukawa und trainiert u.a. Gruppen im Waka Ama (Maori Kanu fahren). Nach der Paddeltour geniessen wir eine Mittgaspause am Strand bevor wir zu Fuß die Schönheit des Nationaparks mit seiner einzigartigen Flora und Fauna bewundern können.

Übernachtung wieder in Nelson.

Tag 11. Nelson – Hokitika (326 km)
Weiterfahrt nach Hokitika, der Jadehauptstadt. Zunächst jedoch halten wir an den berühmten Pfannkuchenfelsen von Punakaiki. Hier an der Westküste ändert sich die Landschaft dramatisch mit
steilen Klippen und dichtem Regenwald, der bis zum Meeresufer reicht. Hokitika, Neuseelands Jadehauptstadt ist unser heutigen Tagesziel. Die Verabeitung und die Schürfrechte von Jade liegen in den Händen des Ngati Waewae Stammes.

Tag 12. Hokitika – Franz Josef Gletscher (140 km)
In einem Workshop werden wir in die Kunst der Jadeschnitzerei eingeführt, ein solcher Anhänger ist wichtiger spiritueller Schmuck jedes Maoris und natürlich auch ein beliebtes Andenken an
Neuseeland. Anchließend Weiterfahrt nach Franz Josef am gleichnamigen Gletscher. Gelegenheit zum Flug auf den Gletscher (nur bei gutem Wetter). Übernachtung im kleinen Städtchen Franz Josef.
 

Tag 13. Franz Josef Gletscher – Queenstown (350 km)
Durch das Herz von Neuseelands South West World Heritage Gebiet verlassen wir die Westküste und gelangen über den Haast Pass in das Seengebiet der Otago Region. Einige Stopps legen wir auf der Strecke ein. Am Nachmittag erreichen wir Queenstown, die Adenalinhauptstadt Neuseelands.
Hier können Sie vom Bungee Jumping bis zur Weinprobe viele Freizeitmöglichkeiten wahrnehmen.
 

Tag 14. Queenstown – Milford Sound - Te Anau (405 km)
Wir fahren heute auf einer der schönsten Panoramastrassen in das Fjordland. Einige von Neuseeland’s spektakulärsten Berg- und Seenlandschaften finden sich im Fjordland Nationalpark.
Mit einer Größe von über 12 Mio km² ist er einer der größten Nationalparks der Erde und seine Gelände ist so steil und bewaldet, daß einige Teile auch heute noch unerforscht sind. Für den
heutigen Tag haben wir die Fahrt zum berühmten Milford Sound vorgesehen, wo wir im Fjord angekommen, eine Bootsfahrt bis zur tasmanischen See unternehmen, wobei wir spektakuläre
Wasserfälle, Pelzrobben und beindruckende Landschaften erleben.

Rückfahrt nach Te Anau, der Wanderhautpstadt, zur Übernachtung.


Tag 15. Te Anau – Dunedin (290 km)
Fahrt durch das fruchtbare Southland nach Dunedin, auch bekannt als das „Schottland“ am anderen Ende der Welt. Auch hier gibt es Relikte aus Maorizeit, die hier hauptsächlich Fischfang
betrieben. Auch der Name des Gebietes Otago (Otakou) stammte von dem hier lebenden Stamm.


Tag 16. Dunedin (171 km)
In Dunedin unternehmen wir einen Ausflug mit der Tairie Bahn in das ehemalige Goldgräbergebiet, ein lohnenswerter Ausflug in die Vergangenehit der frühen Besiedlung.
Anschließend Fahrt auf die Otago Halbinsel, die nicht nur wichtiger Lebensraum der Otakou Maori war sondern auch Heimat der seltenen Royal Albatrosse und anderer Tierarten ist. Rückfahrt nach Dunedin zur weiteren Übernachtung.

Tag 17. Dunedin – Lake Tekapo bzw. Fairlie (310 km)
Die Fahrt via Ostküste führt uns vorbei an beeindruckenden Gesteinskugeln in Moeraki (auch die Essenskörbe der Götter genannt) an den türkisfarbenen See Pukaki, von wo aus wir bei guter Sicht einen großartigen Blick auf Aoraki-Mount Cook genießen können. Eine landschaftlich eindrucksvolle Straße bringt uns nach Lake Tekapo, an dem gleichnamigen See. Hier steht eine der
kleinsten, aber berühmtesten Kirchen Neuseelands, the Church of the Good Shepherd. Wir übernachten heute bei neuseeländischen Gastfamilien auf Farmen in der Nähe.
Abendessen und Übernachtung.


Tag 18. Lake Tekapo – Christchurch (90km)
Der letzte Tag der Reise führt uns weiter nach Norden. Wir durchqueren die bekannte McKenzie Ebene bevor wir in fruchtbahres Farmland kommen und Christchurch am Nachmittag erreichen.
Stadtrundfahrt durch die 2011 schwer beschädigte Stadt und letzte Übernachtung.

Tag 19. Christchurch - Deutschland
Freizeit bis zum Transfer zum Flughafen für Ihren Heimflug nach Deutschland. Ende der Reise.

Preis: 
5.580,00 Euro pro Person
Leistungen: 

- 16 Übernachtungen in Hotels der lokalen 4* Kategorie bei Doppelzimmerbelegung einschl. täglich gekochtem Frühstück
- 1 Übernachtung auf einer Farm oder Lifestyleblock (Gemeinschaftsbad) inkl. Abendessen und Frühstück
- 1 Übernachtung in der Kohutapu Lodge (einfache Kategorie) im Doppelzimmer
- Tagesprogramm Murupara mit Ngati Manawa (Willkommenzeremonie Powhiri, Führung Marae, Tee&Kaffee, Hangi (traditionelles Abendessen), Aktivitäten (Kriegstanz, Flechten, Aale fangen) und Frühstück
- Wanderung ca. 4-5 Stunden Whirinaki Regenwald (örtliche Maori Führung) inkl. Picknick
- Deutschsprachige Reiseleitung und Fahrer während der gesamten Reise
- Transport im komfortablen Kleinbus (bis 5-12 Personen Mercedes Sprinter, bis 1-4 Personen Mercedes Valente)
- Organisationskosten, Gebühren, Lizenzen
- Stadtrundfahrt Auckland und Christchurch
- Eintritt Glühwürmchenhöhlen Kawiti (örtliche Maori Führung)
- Eintritt Waitangi Treaty Grounds mit Führung (örtliche Maori Führung)
- Schnitzkurs Hokitika
- Ca. 4.5h stündige Jetbootfahrt auf dem Wanganui Fluss
- Tagesprogramm Abel Tasman Park inkl. Lunchpaket und Wakatour (örtliche Maori
Führung)
- Bootsfahrt Milford Sound inkl. Mittagessen (als Lunchpaket)
- Zugfahrt Tairie Gorge Railway von Dunedin nach Middlemarch
- Fährüberfahrt Wellington nach Picton
- Eintritt Wai-O-Tapu Thermalpark Rotorua
- 15% GST

Zusätzliche Kosten (optional): 

- Internationaler Flug** nach Neuseeland. Auf Wunsch vermitteln wir den Flug zur Reise - bitte lassen Sie sich ein Angebot senden.
- Nicht eingeschlossene Mahlzeiten und Getränke: geschätzt ca. 350 Euro in Restaurants, meist können Essen oder Picknik für unterwegs eingekauft werden, was wesentlich günstiger ist

Reisezeit: März – April ist Spätsommer und auch wegen der Temperaturen ideal.

Mobilität: 
Reise nur für mobile Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität)
Reiseleitung: 

Vera Huehn - Neuseelandexpertin.

Termine / Preise

März - April 2019
Reisedauer: 
19 Tage
Gruppengröße: 
6 - 12 Teilnehmer
Preis: 
5.580,00 Euro pro Person
Atmosfair

Partnerlinks