Außergewöhnliche Reisen mit Kia Ora

fair und nachhaltig reisen
 

Wir sind für Sie da: Kia Ora arbeitet deutschlandweit, europaweit, für Gäste aus Schweiz, Österreich, Deutschland.

"Kia Ora" - Sie werden als Gast begrüßt von Nomaden und Angehörigen Indigener Völker, die ihre traditionelle Lebensweise pflegen. Auf unseren Reisen 'lebt man mit ihnen am gleichen Feuer'. Oft werden Sie die Erfahrung machen, dass aus Begegnungen Freundschaften entstehen, Sie fühlen sich nicht mehr fremd.
Sie erfahren auch das ganz einfache Leben, entdecken Neues, Ursprüngliches, Unbequemes und - Wesentliches.

Authentisch reisen - abseits des Massentourismus und kein Pauschaltourismus bei Kia Ora Reisen

Seit 15 Jahren bin ich als Reiseveranstalterin selbstständig tätig. Unabhängig und Individuell arbeite ich mit Indigenen und Nomaden Reisen aus, die den jeweiligen Charakter eines Ortes - das Land, seine Umwelt, sein natürliches und kulturelles Erbe und die Kultur seiner Bewohner sichtbar machen und bewahren!
Das Wohlergehen der Bewohner hängt von diesem Land, von diesen geografischen Besonderheiten, ab.

Außergewönliche Reisen, besondere Reisen, individuelle Reisen

Für Sie bieten wir außergewöhnliche Reisen, besondere Reisen, individuelle Reisen an.

besondere Reiseziele

außergewöhnliche Übernachtungen, besondere Unterkünfte - Sie schlafen in Jurten, sie übernachten in Tipis, Sie sind zu Gast im Berber-Zelt, in der Wüste übernachten Sie auch unter freiem Himmel, 

Schlafen unterm Sternenzelt

Sie besuchen besondere Menschen


Außergewöhnliche Reisen - Reisen individuell

Ich freue mich Reisen für Menschen zu kreieren, die gerne reisen und dabei neue Wege wagen. Reisende, die den Mut haben, ausgetretene Pfade zu verlassen und über den Tellerrand zu schauen haben tiefere Einblicke in das Leben anderer Kulturen und in andere Lebensweisen. 

Die nomadische Lebensweise ist die älteste Lebensweise, lange bevor Menschen sesshaft wurden und Getreide anbauten. Das Leben der Nomaden leben Sie bei einigen Reisen ein Stück weit mit. Das sind besondere Erfahrungen, die Schlüsselerlebnisse sein können. Denn bei solchen außergewöhnlichen Reisen erlebt man ganz unmittelbar, dass der Mensch, wir alle, ein Teil der Natur ist und nicht getrennt von der Natur existiert. So ist es für die Nomaden selbstverständlich, achtsam mit ihrer Umgebung umzugehen. Ihr Wissen wird seit Jahrtausenden weitergegeben und bewahrt. 

Bei unseren Reisen liegt der Schwerpunkt immer auf Begegnungen mit Menschen anderer Kulturen. Unsere Reisen führen Sie in den Reichtum des kulturellen Erbes der Indigenen Völker. Sie laden Sie ein, daran teilzuhaben und darin einzutauchen. Die Begegnung mit Indigener Kultur gibt Ihnen die Möglichkeit über Jahrtausende überlieferte Weisheit zu verstehen.

Wir sind alle verbunden, und alle Menschen sind mit der Erde verbunden. Verbunden mit Mother Earth, verbunden mit Pachamama. 

Während der Reisen können Sie sich auf Ihre Umgebung einlassen - wir schaffen dafür die Bedingungen.

Sie begegnen sich selbst, denn Reiseerfahrungen öffnen innere Potenziale und stoßen Entwicklungsprozesse an.
Das entwickelt Bewusstsein, lässt Heilung zu, schafft Harmonie.

Ich bin ein Reisender und ein Seefahrer
und jeden Tag entdecke ich
eine neue Region in meiner Seele

Zitat von Khalil Gibran


Nehmen Sie beim Reisen Ihre Eigenverantwortlichkeit für unsere Erde und alle Menschen wahr und gehen Sie gemeinsam mit Indigenen neue Wege.
Reiseerlebnisse führen von dem Zustand der Enge und Konformität hin zu Freiheit und Selbstbestimmtheit.

Aufenthalte bei Menschen in vielen Regionen der Welt geben uns die Möglichkeit unseren Horizont zu erweitern.
Wenn wir offen sind und respektvoll auf die Menschen bei unseren Reisen zugehen, laden sie uns ein in ihre Art zu leben, in ihre Denkweisen und in ihre Welt-Anschauungen. Sie lassen uns teilhaben an ihrem Wissen und am alten Wissen ihrer Ahnen. Seien es Nomaden in der Mongolei oder Tuareg in Mali und Burkina Faso, First Nations in Kanada, Indigene in Ecuador, Peru, Nepal oder Tofalar, Burjaten und Ewenken in Russland.


Anders reisen - nachhaltig reisen

Nachhaltig reisen heißt anders reisen. Wenn man wie wir mit Angehörigen Indigener Völker und mit Nomaden reist und arbeitet, ist es selbstverständlich, Kriterien eines sanften und nachhaltigen Tourismus zu beachten. Dazu gehört Achtsamkeit, Bewahrung und Schutz einer intakten Umwelt und insbesondere der Natur, respektvoller Umgang mit einander und Respekt vor der Religion, den Sitten und Bräuchen des anderen sowie Beachtung der örtlichen Gegebenheiten.

Damit Sie bei Ihrer Reise ein Land so authentisch wie möglich kennenlernen, möchten wir den Charakter des Landes beim Reisen erlebbar machen.
Einige unserer Reisen haben Expeditionscharakter und führen in touristisch noch wenig oder kaum erschlossene Regionen und Gebiete, oder zu Menschen, die weitab von Städten leben.
In der Mongolei zum Beispiel liegen faszinierende Landschaften in Gegenden weitab der üblichen Touristenpfade, dorthin führen keine Straßen, sondern oft nur Pisten, ja es gibt nicht einmal präzises Kartenmaterial. Die dort lebenden Menschen, die wir auf solchen Reisen besuchen, leben zum Teil in recht einfachen Verhältnissen. Darauf stellen wir uns ein und bringen sowohl Lebensmittel mit als auch unsere eigenen Unterkunftsmöglichkeiten - Zelte. Wir versorgen uns weitestgehend auf solchen Reisen selbst. 
Neben den Reisen mit Expeditionscharakter und Abenteuerfeeling bieten wir auch Komfort-Reisen an. 
 

Hinweise zu respektvollem Reisen

Mit unseren Reisen sind Sie immer auf der sicheren Seite, respektvoll zu reisen.
Kia Ora Reisen - zu Gast bei Indigenen und Nomaden  arbeitet nie mit unkontaktierten Völkern.
Wenn wir zu und mit Indigenen reisen arbeiten wir immer mit den Menschen zusammen und mit deren vollstem Einverständnis und immer auf fairer Basis.

Kia Ora-Reisen engagiert sich in der Organisation Roundtable Menschenrechte im Tourismus .
 

Hier können Sie sich informieren, wenn Sie zu Indigenen reisen möchten:

Survival International - Dos and don'ts für Reisende

Geo-Reisen - Bitte Anklopfen: Tourismus und Indigene Völker


Weltgipfel für Indigenen Tourismus 2018

Der Maori Tourismus Neuseeland veranstaltete im April 2018 in Zusammenarbeit mit WINTA den World Indigenous Tourism Summit in Waitangi, Northland.

Das Motto:
"Withungarongaro te tangata, toitu te whenua. -
Wenn Menschen verschwinden, bleibt das Land erhalten."

Dieses Māori-Sprichwort wurde von Vertretern aller Indigenen Völker als Motto des Gipfels angenommen.

Die Konferenz bot Indigenen Völkern ein Forum, um über den Tourismus zu diskutieren und kollektive indigene Weisheit, Wissen und Traditionen zu teilen, die über Generationen weitergegeben wurden. Sie kamen zu dem Schluss, dass die Stimme und Präsenz der Ureinwohner die Tourismusindustrie in positiver Weise führen kann und dadurch gegenseitigen Respekt und neue Beziehungen als Hüter unserer kostbaren Erde unterstützt.

Die Referenten stellten viele Möglichkeiten vor, die indigene Gemeinschaften für den Aufbau eines neuen Tourismus leisten und anbieten können. Sie gaben einzigartige Einblicke in die Integration traditionellen Wissens in faszinierende Erlebnisse für Besucher in ihren Ländern. Eine Herausforderung für indigene Wächter der Ahnenlandschaften, die sie bereits wahrnehmen.

Partnerlinks